Dienstag, 21. Mai 2024

 

Personensuche an der Bahnstrecke Nienburg -Minden


Zugriffe 309
Einsatzort Details

Bahnstrecke, Leeseringen Richtung Landesbergen
Datum 08.01.2024
Alarmierungszeit 17:29 Uhr
Alarmierungsart DME + Sirene
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Leeseringen
  • TLF 8/18
  • TSF
  • MTF
Feuerwehr Estorf
    Feuerwehr Landesbergen
      Feuerwehr Nienburg
        ELO SG Mittelweser
          Rettungsdienst
            Polizei
              Fahrzeugaufgebot   TLF 8/18  TSF  MTF

              Einsatzbericht

              Personensuche an der Bahnstrecke Nienburg -Minden

              Mann sprang aus Zug – schwer verletzt

              Leeseringen 20240108 Personensuche 12


               

              (Leeseringen) Eine Personensuche beschäftigte am Montagabend gegen 17:30 Uhr mehrere
              Feuerwehren. Eine männliche Person war zwischen Leeseringen und Landesbergen aus einem
              fahrenden Personenzug gesprungen.
              Da der genaue Hergang und Ort unklar war, wurden seitens der Rettungsleitstelle Stadthagen neben
              Notarzt, Rettungsdienst und Polizei die Feuerwehren Leeseringen, Estorf, Landesbergen und die
              Einsatzleitung Ort aus der Samtgemeinde Mittelweser alarmiert. Weiterhin wurden die Feuerwehr
              Nienburg mit Rüstwagen und Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) sowie eine Fachgruppe
              Bahnerdung der Feuerwehr Stadthagen (LK Schaumburg) zur Einsatzstelle entsendet.
              Nach der Befragung der Personen im Zug, die vergeblich versuchten den Mann von seinem Vorhaben
              abzuhalten, wurde das Suchgebiet auf den Bereich vom alten Bahnhof Schäferhof in Nienburg bis zum
              Zug, welcher vor Landesbergen zum Halten kam, eingegrenzt.
              Die Feuerwehren wurden daraufhin von Einsatzleiter Andreas Haake (stv. Gemeindebrandmeister der
              SG Mittelweser) an die Bahnübergänge Schäferhof, Bruchstraße Leeseringen, Bahnhofstraße Estorf
              und Schulstraße Estorf aufgeteilt, um die Strecke von dort aus fußläufig nach der vermissten Person
              abzusuchen. So konnte der schwerverletzte Mann bereits nach kurzer Zeit neben dem Gleisbett
              aufgefunden werden. Nach der Erstversorgung vor Ort durch einen Notarzt wurde er mit einer
              Schleifkorbtrage etwa 300m zum nächstgelegenen Bahnübergang gebracht, von wo aus er mit einem
              Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert wurde.
              Die Fahrgäste des Zuges wurden durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Landesbergen aus dem Zug
              evakuiert und zunächst ins Feuerwehrhaus nach Landesbergen gebracht, wo sie vom
              Kriseninterventionsteam des DRK betreut wurden. Anschließend wurde sie mit durch das
              Bahnunternehmen organisierten Taxis weiter befördert. Für die rund 80 Einsatzkräfte endete der Einsatz
              nach gut eineinhalb Stunden.
              Text & Foto: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser
              Bildbeschreibungen:
              Leeseringen_2024010_Personensuche_1: Die Einsatzleitung Ort koordinierte den Einsatz von der
              Grundschule Estorf aus
               

              -Impressum
              -Datenschutzerklärung
              -Kontakt

              ©2018 Feuerwehr Leeseringen