Dienstag, 27. Oktober 2020

 

Flächenbrand groß


Zugriffe 591
Einsatzort Details

Landesbergen, Vor dem Bruche
Datum 25.07.2019
Alarmierungszeit 14:02 Uhr
Alarmierungsart DME + Sirene
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Leeseringen
  • TLF 8/18
  • TSF
  • MTF
Feuerwehr Estorf
    Feuerwehr Landesbergen
      Feuerwehr Husum
        Feuerwehr Groß Varlingen
          Feuerwehr Brokeloh
            Feuerwehr Leese
              Feuerwehr Stolzenau
                Feuerwehr Nendorf-Frestorf
                  Feuerwehr Nienburg
                    ELO SG Mittelweser
                      Rettungsdienst
                        Polizei
                          FTZ Landkreis Nienburg
                            Feuerwehr Anemolter
                              Feuerwehr Schinna
                                Fahrzeugaufgebot   TLF 8/18  TSF  MTF
                                Brandeinsatz

                                Einsatzbericht

                                Zwei Flächenbrände fordern die Feuerwehre Leeseringen

                                Schweißtreibende Einsätze am Donnerstag

                                (Landesbergen) Ein arbeitsreicher Nachmittag liegt hinter den Feuerwehren der Samtgemeinde Mittelweser. Bei Temperaturen um die 40° wurden die Einsatzkräfte gleich drei Mal aufs Höchste gefordert.

                                Gegen 14 Uhr kam es in der Feldmark zwischen Landesbergen und Brokeloh zu einem durch einen Defekt an einem Mähdrescher ausgelösten großen Flächenbrand. Etwa 6 Hektar Getreide verbrannten hier. Das Feuer konnte gerade noch vor mehreren Waldflächen gestoppt werden. Zunächst wurden die Feuerwehren Landesbergen, Brokeloh, Leese, Husum und Leeseringen alarmiert. Da bereits auf der Anfahrt eine große Rauchsäule zu sehen war, wurden seitens des Landesberger Ortsbrandmeisters Lars Engelke umgehend weitere Kräfte nachgefordert. So wurden die Feuerwehren Stolzenau, Nendorf-Frestorf, Estorf, Anemolter und Schinna in Marsch versetzt. Aus Nienburg wurde ein 10000 Liter Löschwasser fassender Abrollcontainer zur Einsatzstelle gebracht. Mehrere Wasserfässer von Lohnunternehmern und Landwirten machten sich ebenfalls auf den Weg. Insgesamt waren am Ende über 100 Einsatzkräfte vor Ort um die Flammen zu bekämpfen. Zur Absicherung der Einsatzkräfte bei den schweißtreibenden Temperaturen wurde ein Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Landesbergen bereitgestellt. Die FTZ Nienburg brachte, nachdem der Brand gelöscht war, frisches Schlauchmaterial zur Einsatzstelle. 

                                Text: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

                                Fotos: Feuerwehren der SG Mittelweser

                                 

                                sonstige Informationen

                                Einsatzbilder

                                 

                                -Impressum
                                -Datenschutzerklärung
                                -Kontakt

                                ©2018 Feuerwehr Leeseringen