Mittwoch, 17. Juli 2024

 

Wahlen standen im Mittelpunkt der Versammlung

Ortsbrandmeister, Stellvertreter und Kommando wurden gewählt

Leeseringen 20230121 JHVFF 1

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Leeseringen wurde auf das vergangene Jahr zurück geblickt. Ortsbrandmeister Bernd Thieheuer berichtete von zahlreichen Einsätzen, die die Wehr im vergangenen Jahr forderte. Insgesamt 24 Mal wurde die Hilfe der Feuerwehr benötigt, hiervon waren 12 Brand- und 12 technische Hilfeleistungen zu bewältigen. Hauptsächlich waren es die wetterbedingten Einsätze, die die Kamerad*innen im Februar bei Sturm sowie im Sommer bei extremer Trockenheit und Hitze forderten. Aber auch zwei Industriebrände in den ortsansässigen Betrieben galt es zu löschen. Zum Jahresende gehörten der Feuerwehr Leeseringen 188 Mitglieder an. Davon verrichten 37 den Dienst in der Einsatzabteilung, 36 gehören den Jugendabteilungen an. Im Notfall kann man auf 15 einsatzbereite Atemschutzgeräteträger zurückgreifen. Einige Einsatzkräfte bildeten sich bei verschiedenen Lehrgängen auf Kreisebene fort. Neben dem normalen Dienstbetrieb waren das Erntekronebinden, das Jubiläum der Kinderfeuerwehr sowie die Teilnahme an der Schünenwiehnacht in Estorf die Highlights des vergangenen Jahres, so Thieheuer weiter.

Für den Feuerwehrmusikzug Estorf-Leeseringen berichtete Hans-Jürgen Finze. Die Musiker hatten im vergangenen Jahr 22 Auftritte. Ein Problem stellt mittlerweile die immer größer werdende Personalnot dar. Nur durch die Hilfe von Gastmusikern aus anderen Musikzügen kann der Betrieb des Musikzuges derzeit aufrecht gehalten werden.

Großer Tagesordnungspunkt der Jahreshauptversammlung war die Wahl des Ortsbrandmeisters, des stellvertretenden Ortsbrandmeisters sowie des Kommandos der Leeseringer Wehr.

In geheimer Wahl wurden Ortsbrandmeister Bernd Thieheuer sowie sein Stellvertreter Holger Winkler mit der Mehrheit der Stimmen in ihren Ämtern bestätigt. Die weiteren Funktionen wurden anschließend im Block abgestimmt. Gruppenführer sind fortan Andreas Ewert, der auch Atemschutzgerätewart ist und Christian Elmhorst. Stellvertretender Gruppenführer und Funkbeauftragter ist Stefan Menze. Gerätewart bleibt Jan Habermann, Kassenwart wurde Christian Möhle, Sicherheitsbeauftragte Pia Wente und Schriftführerin Karen Focke-Hecht.

Für seine mittlerweile 25-jährige Mitgliedschaft in der Leeseringer Feuerwehr wurde Stefan Menze ausgezeichnet. Jannik Menze wurde zum Feuerwehrmann ernannt, Christian Elmhorst wurde zum Löschmeister befördert. Mit einem Flachgeschenk dankte Ortsbrandmeister Thieheuer Gerhard Ewert für sein jahrzehntelanges Engagement im Kommando der Feuerwehr Leeseringen. Über viele Jahre war er als Gerätewart und Gruppenführer eine tragende Stütze der Wehr. Aus Altersgründen stand er für die kommende Periode nicht mehr zur Wahl.

Grußworte überbrachten Bürgermeister Jens Lange, Svea Halfmann vom Feuerwehrausschuss, Bernd Hachmeyer von der Kreisfeuerwehr sowie der stellvertretende Gemeindebrandmeister Andreas Haake. Dieser ging in seinen Worten näher auf den Brandschutzbedarfsplan der Samtgemeinde Mittelweser ein, der vor kurzem fortgeschrieben wurde. Von den Punkten, die im ersten Plan gefordert wurden, konnten die Meisten in den vergangenen fünf Jahren abgearbeitet werden. Hierfür wurde seitens der Samtgemeinde viel Geld für neue Fahrzeuge investiert. Die jetzige Fortschreibung wird auch größere Veränderungen für die Feuerwehr Leeseringen sowie die Nachbarwehr Estorf mit sich bringen. Neben einer Fusion der Wehren an einem neuen Standort zwischen den Ortsteilen Estorf und Leeseringen steht für die kommenden Jahre auch die Anschaffung neuer Löschfahrzeuge für beide Wehren auf dem Plan.

Text: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

Foto: FF Leeseringen

-Impressum
-Datenschutzerklärung
-Kontakt

©2018 Feuerwehr Leeseringen