Mittwoch, 24. Juli 2019

Dieter Hoffmeyer für 60 Jahre geehrt

Feuerwehr Leeseringen blickt auf 2018 zurück

Leeseringen 20190119 JHVFF 1

Ortsbrandmeister Bernd Thieheuer begrüßte die Mitglieder und Gäste der  65. Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Leeseringen im gut gefüllten Dorfgemeinschaftshaus. Anders als in den Vorjahren begann die Versammlung dieses Jahr erstmalig mit einem gemeinsamen Imbiss. Gut gestärkt berichtete Thieheuer anschließend vom vergangenen Jahr der Wehr. 17 Mal wurde die Feuerwehr Leeseringen zu Hilfe gerufen. Das Einsatzspektrum reichte hierbei von umgestürzten Bäumen beim Sturm im Januar über diverse Flächenbrände im Sommer bis hin zu technischen Hilfeleistungen auf der Weser sowie einem Gefahrguteinsatz in Stolzenau. Neben diesen Einsätzen wurde auch viel Zeit in die Aus- und Fortbildung investiert. Die 40 aktiven Einsatzkräfte, von denen 19 Atemschutzgeräteträger sind, bildeten sich neben den Diensten auf Ortsebene auch auf Landkreisebene fort. Ferner wurde in Eigenleistung ein Raum zur Alarmumkleide umfunktioniert, sodass die Schutzkleidung der Einsatzkräfte künftig im Feuerwehrhaus gelagert werden kann. Insgesamt wurden über 4000 ehrenamtliche Stunden bei den Leeseringern geleistet. Auch kulturell ist die Ortswehr nicht aus dem Dorfleben wegzudenken. So wurde gemeinsam mit der Nachbarwehr Estorf das Neujahrstreffen ausgerichtet.  Beim Umwelttag wurde tatkräftig geholfen und auch der Kindergarten wurde beim jährlichen Laternenumzug unterstützt. Nebenbei engagierte sich ein Teil der Kameraden in einem sozialen Filmprojekt, welches gemeinsam mit einer Projektgruppe der Astrid Lindgren Schule in Nienburg realisiert wurde. Gemeinsam mit geistig behinderten Kindern wurde dieses tolle Projekt mit einem gelungenem Ergebnis abgeschlossen.

Leeseringen 20190119 JHVFF 2

Auch Ernennungen standen auf der Tagesordnung. Lara Drube, Sophie Thieheuer, Pia Wente und Emily Winkler konnten vom Ortsbrandmeister zu Feuerwehrfrauen ernannt werden. Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften wurden von Gemeindebrandmeister Jürgen Meyer vorgenommen. In seinem Grußwort berichtete er vorab von den zahlreichen Alarmierungen auf Samtgemeindeebene. Für die geleistete Arbeit, die vor allem bei Einsätzen stets hochprofessionell erfolgt, bedankte er sich recht herzlich. Die Samtgemeindefeuerwehr Mittelweser müsse sich nicht verstecken. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ehrte er Sylvia Ewert und Thomas Wente. Dieter Hoffmeyer ist stolze 60 Jahre dabei. Zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr Leeseringen wurden die Kameraden Karl-Heinz Ewert, Wolfram Schmidt und Walter Wittmershaus ernannt.

Leeseringen 20190119 JHVFF 3

Auch der Feuerwehrmusikzug Estorf-Leeseringen unter Leitung von Dieter Goretzka war im vergangen Jahr überaus aktiv. Von 75 Einsätzen der Musiker konnte er berichten. Bei Veranstaltungen der Feuerwehren unterstützt der Musikzug immer wieder gern. Auch Landkreisweit waren einige Auftritte dabei, wie beispielsweise bei Festen im Altenheim Marklohe, dem Schützenfest in Stolzenau oder dem Adventskonzert im Nienburger Winterwald. Für die Zukunft wünscht sich Goretzka vor allem ein bisschen Nachwuchs in den Reihen der Musiker. Das Durchschnittsalter ist hoch, weshalb dieser dringend benötigt wird.

Aus den Reihen der Kinder- und Jugendfeuerwehr berichteten die neue Kinderfeuerwehrwartin Sandra Winkler und der stellvertretende Jugendwart Christian Möhle von den vergangenen Aktivitäten der Nachwuchsabteilungen der Leeseringer Wehr.

In seinem Grußwort überbrachte der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kruse die Grüße von Rat und Verwaltung der Samtgemeinde Mittelweser. Welch hohen Stellenwert die Feuerwehren in der Samtgemeinde besitzen, erwähnte er mit dem Blick auf die zahlreiche Kosten, die die Samtgemeinde für die Wehren investiert. Ausschreibungen für mehrere neue Fahrzeuge für die Wehren laufen. Mit dem Bau des neuen Gerätehauses in Landesbergen soll nun bald begonnen werden. Die Umsetzung des Brandschutzbedarfsplanes koste zwar viel Geld, die Samtgemeinde bemüht sich aber um die schnellstmögliche Umsetzung, betont er. 

Bürgermeister Arnd Focke dankt den Kameraden für ihren stetigen Einsatz, auch bei den kulturellen Anlässen im Dorfe sei die Feuerwehr immer bereit zu unterstützen, lobt er.

Die Grüße der Kirchengemeinde überbrachte Pastorin Henze-Iber. Sie verlässt die Gemeinde auf Grund einer beruflichen Veränderung demnächst und dankte daher für die gute Zusammenarbeit während ihrer Zeit in der Kirchengemeinde Estorf, in der die Feuerwehr immer half, wenn Not am Mann war.

In seinem Schlusswort dankte der Ortsbrandmeister Bernd Thieheuer nochmals allen Helfern und Gönnern der Leeseringer Wehr, sowie auch dem Rat und der Verwaltung für das gute Miteinander. Im Ausblick auf 2019 wünscht er allen viel Glück und Erfolg bei Diensten, Wettbewerben und Einsätzen.

Text & Fotos: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

-Impressum
-Datenschutzerklärung
-Kontakt

©2018 Feuerwehr Leeseringen