Freitag, 19. August 2022

 

Ehrungen der letzten zwei Jahre wurden nachgeholt

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Leeseringen

Nach gut zweieinhalbjähriger Zwangspause konnte nun die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Leeseringen nachgeholt werden. Sie umfasste die Berichtsjahre 2020 und 2021 und fand dieses Mal aus Sicherheitsgründen in kleinerem Rahmen als sonst statt. Abordnungen benachbarter Wehren sowie passive Mitglieder und interessierte Mitbürger werden bei der nächsten Versammlung, die hoffentlich im Januar stattfinden kann, wieder herzlich eingeladen.

In seinem Tätigkeitsbericht ging Ortsbrandmeister Bernd Thieheuer auf die geleistete Arbeit in den letzten zwei Jahren ein. Wie auch anderswo fanden nur wenige Veranstaltungen statt. So konnte lediglich das traditionelle Erntekronebinden im Jahr 2021 sowie eine in Leeseringen ausgerichtete Flämmchenabnahme der Kinderfeuerwehren stattfinden.

In 2020 rückten die Einsatzkräfte der Wehr zu insgesamt 10 Einsätzen aus, davon waren drei Brände in den Industriebetrieben im Ortsbereich zu verzeichnen. In 2021 waren es 11 Einsätze, darunter ein langwieriger Einsatz bei einem Großbrand in Schesssinghausen. Derzeit gehören der Feuerwehr 190 Mitglieder an, von denen 37 im aktiven Einsatzdienst, 12 in der Jugendfeuerwehr, 22 in der Kinderfeuerwehr sowie 119 passiv geführt werden.

Für den Feuerwehrmusikzug Estorf-Leeseringen berichtete Hans-Jürgen Finze. Coronabedingt gab es hier deutlich weniger Auftritte als normal. Da es bedauerlicherweise auch Nachwuchsprobleme gibt, spielen die Musiker ihre Auftritte derzeit oft in Zusammenarbeit mit Musikern aus Barme, Leese, Marklohe und Mehlbergen, wofür Finze seinen herzlichen Dank aussprach.

Der größte Tagesordnungspunkt umfasste die Ehrungen und Beförderungen. Bereits bei der ausgefallenen Versammlung 2021 hätten einige Ehrungen für zum Teil sehr lange Mitgliedschaften in der Ortswehr durchgeführt werden sollen. Dies wurde nun nachgeholt. Udo Höltke bekam das Ehrenabzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft, Klaus-Dieter Menze für 50 Jahre und Eckhard Päth für stolze 60 Jahre. Ebenfalls 50 bzw. 60 Jahre in der Feuerwehr sind Richard Staudt und Karl-Ernst Mundt. Da sie beide nicht an der Versammlung teilnehmen konnten, werden diese Ehrungen demnächst nachgeholt. Weiterhin wurden Lars Müller für 25 Jahre und Ortsbrandmeister Thieheuer für 40 Jahre Feuerwehr geehrt.

Auch einige Beförderungen gab es zu vollziehen. Johanna Bachmann, Karen Focke-Hecht, Sandra Winkler und Sophie Thieheuer sind nun Oberfeuerwehrfrauen, Volker Lauterberg trägt fortan den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann. Zum Feuerwehrmann ernannt wurde Jannik Schöning.

Text & Fotos: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

-Impressum
-Datenschutzerklärung
-Kontakt

©2018 Feuerwehr Leeseringen